Mobile Netzwerke

Das MORSE System verfügt über ein hoch ausgereiftes Antikollisionsprotokoll auf dem Funkkanal, wodurch auch umfangreiche Netzwerke mit dem mobilen oder kombinierten Betrieb aufgebaut werden können.

Der mobile Betrieb im MORSE Netzwerk nutzt den spezifischen Zugriff auf das zellulare Netzwerk:

  • Das Funkmodem in mobiler Betriebsart hört den Betrieb auf dem Funkanal ab und aktualisiert mit jedem empfangenen Paket das Verzeichnis der stärksten Basisstationen. Einzelne Pakete werden immer über die momentan stärkste Basisstation abgesendet.
  • Das als mobiles Zentrum konfigurierte Funkmodem hält eine Datenbank mit Basisstationen, über welche die einzelnen mobilen Modems zuletzt kommuniziert haben. Falls ein Paket an das Modem gesendet werden soll, erfolgt die Absendung gezielt über diese Basisstation. Zwischen dem Zentrum und den Basisstationen erfolgt ein standardmäßiges MORSE Routing.

Mobilní síť

Das MORSE Netzwerk kann gleichzeitig mehrere mobile Zentren umfassen; ein mobiles Modem kann zusätzlich mit verschiedenen Zentren kommunizieren.

Verfügbar ist die Funktion der automatischen Umschaltung mobiler Modems zwischen mehreren Frequenzen je nach ihrer Auslastung. Diese einzigartige Eigenschaft wird vor allem bei umfangreichen Netzwerken mit großer Anzahl sich relativ langsam beweglicher mobiler Einrichtungen (z.B. Seefahrt) genutzt.

Zur Verbindung der Basisstationen mit dem Zentrum kann ein beliebiges Übertragungsmedium (Ethernet, Funkkanal, serielle Leitungen) eingesetzt werden.

In mobilen Netzwerken empfehlen wir spontane Anrufe von den mobilen Einrichtungen an das Zentrum, was viel günstiger ist als Anrufe vom Zentrum.

Mobile Netzwerke – Detaillierte Beschreibung